Schwangau & Umgebung
Kuren auf königlichen Spuren

Ein Traum ist die Lage Schwangaus im präalpinen Heilklima vor dem aufragenden Alpenkamm.

Umgeben von vier kristallklaren Seen und den weltberühmten Königsschlössern wandern wir auf ehemals königlichen Reitwegen im Naturschutzgebiet Ammerwald und auf Höhenwegen mit spektakulären Ausblicken, die „das Herz höher schlagen lassen“.

Hier werden Körper, Geist und Seele gleichermaßen beflügelt vom Atmen ursprünglicher Natur. Erleben Sie im Königswinkel die „etwas andere Kur“!

Genießen Sie Natur und Bewegung, und gewinnen Sie neue Lebenslust.

Die Königsschlösser

Schloss Neuschwanstein

1869 wurde der Bau des Märchenschlosses an der Pöllatschlucht begonnen. Der romantische Traum einer Gralsburg von Ludwig II. ist das bekannteste Schloss Deutschlands und zieht internationale Besucherscharen an.

Schloss Hohenschwangau

Nahe des Alpsees wurde ab 1833 dieses Schloss aus den Ruinen einer Burg als Sommerresidenz für den Kronprinzen Maximilian, späterer König von Bayern, errichtet.

Sehenswürdigkeiten & Kultur

Museum der Stadt

Das Museum befindet sich im ehemaligen Kloster St. Mang. Hier erfahren Sie Wissenswertes über die Stadt Füssen. Sie sehen Ausgrabungsfunde zur Klostergeschichte und können verschiedene Barockräume sowie die alte Bibliothek mit zahlreichen wertvollen Büchern und den Fürstensaal, in dem oft wunderbare Konzerte dargeboten werden, besichtigen. Einen wichtigen Bereich stellt der Lauten- und Geigenbau dar. Füssen gilt als Wiege des europäischen Geigen- und Lautenbaus. Über das Museum haben Sie außerdem Zugang zum ältesten heute noch erhaltenen bayrischen Totentanzzyklus in der St.-Anna-Kapelle.

St. Stephanskirche und Franziskanerkloster in Füssen

1629 wurde das Franziskanerkloster gebaut. 1628 wurde im Zuge der Gegenreformation, nach kurzzeitiger Anwesenheit der Jesuiten, den aus Tirol nach Füssen gerufenen Franziskanern die ehemalige Stadtpfarrkirche St. Stephan überlassen. Noch heute leben in diesem Kloster Mönche.

Römerschätze am Tegelberg

Am Fuße des Tegelbergs, dem Schwangauer Hausberg, wurden 1934 schon Spuren eines römischen Gutshofes (villa rustica) entdeckt. Er wurde Mitte des 2. Jahrhunderts n.Chr. gegründet. Bei weiteren Ausgrabungen fand man 1966 und 1996 beim Bau der Tegelbergtalstation sowie der Sommerrodelbahn Reste eines Römerbades, das aufgrund seines guten Zustandes erfolgreich restauriert werden konnte. Es ist weit über die Grenzen Bayerns bekannt.

Romantische Straße - Via Claudia

Die Via Claudia führt von der Poebene über die Alpen. Einst war sie die wichtigste Handelsstraße der Römer. Die Romantische Straße findet Ihr südliches Ende in Füssen.

St. Mang Kirche mit ehemaligem Kloster

Im 9. Jahrhundert nach Christus wurde das Benediktinerkloster bei St. Mang gegründet. Dort wirkten die Mönche bis zur Säkularisation 1802/03. Sie entfalteten hervorragende Leistungen in Kunst und Wissenschaft. Die prächtigen Barockbauten des Klosters und der heutigen Stadtpfarrkirche sind als Zeitzeugen eine Besichtigung wert.

St. Coloman Kirche

Im Schatten alter Bäume steht die liebliche barocke Kirche St. Coloman. Sie ist dem heiligen Coloman geweiht, der als Schutzpatron des Viehs gilt. Traditionell findet jährlich, immer am 2. Sonntag im Oktober das Colomansfest mit.

Lechfall (Mangfall)

Im Füssener Ortsteil "Ziegelwies" hat sich der Lech durch den Lusaltenfelsen gegraben und stürzt dort in einem Wasserfall in die Tiefe. Der über die Schlucht führende "Maxsteg" ist nach König Maximilian II. benannt, zu dessen Gedenken auch eine Büste in der gegenüberliegenden Felswand errichtet wurde. Über dem kleinen Parkplatz finden Sie den sogenannten quot;Magnustrittquot;, den St. Magnus bei seinem Sprung über den Lech im Felsen hinterlassen haben soll.

Museum der bayrischen Könige Hohenschwangau

Das Museum der bayerischen Könige in Hohenschwangau wurde im September 2011 eröffnet. Hier wird Ihnen die Geschichte der Wittelsbacher von ihren Anfängen bis in die Gegenwart vermittelt. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf König Maximilian II., der Schloss Hohenschwangau zur Sommerresidenz ausbauen ließ, und seinem Sohn, König Ludwig II., dem Schöpfer von Schloss Neuschwanstein.

Wieskirche

Die Wieskirche in Steingaden ist eine der bekanntesten Wallfahrtskirchen im Allgäu. Für eine Führung melden Sie sich bitte vorher telefonisch an.

Bäder & Seen

Alpsee mit Alpseefreibad

Umgeben von Wald und Bergen, ganz in der Nähe der Königsschlösser, liegt dieser romantische See auf einer Höhe von 814 m ü. N.. Das klare Wasser des 62 m tiefen Badesees hat die Qualität von Trinkwasser und lädt zum Schwimmen und Verweilen ein.

Schwansee und Schwanseepark

Im liebevoll angelegten Schwanseepark befindet sich dieser idyllische Badesee. Seine Umgebung mit naturbelassenen Blumenwiesen lädt in jeder Jahreszeit zu einem Spaziergang in diesem Landschaftsschutzgebiet ein. Auch Jogger und Walker finden ausgeschilderte Wege für ihre Sportaktivitäten. Im Winter haben Schlittschuhläufer und Eisstockschützen ein Vergnügen auf dem zugefrorenen See, zu dem auch eine Langlaufloipe führt.

Forggensee mit Schifffahrtsbetrieb

Friedlich gleiten Segel im Wind vor der Silhouette hoher Berge. 1954 wurde der 12 km lange und 3 km breite Stausee als Teil des Lechs angelegt (volle Stauhöhe Anfang Juni bis Ende Oktober). Hier finden Wassersportler ein Eldorado. Gut angelegte Radwege führen an seinen Ufern entlang und laden Sie zu einem Ausflug ein.

Lech

In den Lechtaler Alpen entspringt er als kleiner Gebirgsbach. Sein Talboden und Strombett entstanden in der letzten Eiszeit, die auch der Lechfeldlandschaft ihre charakterische Form gab. Sein Name soll "der rasch Fließende" bedeuten. Tosend stürzt er bei Bad Faulenbach als Wasserfall in die Tiefe und durchfließt mit seinem türkisen Wasser den Forggensee und mündet nach 247 km bei Donauwörth in die Donau.

Bannwaldsee

Inmitten eines Naturschutzgebietes liegt der Bannwaldsee. An windstillen Tagen spiegelt sich auf seiner Oberfläche die Kette der Pfrontener und Tannheimer Berge. Nur vereinzelte Tret- und Ruderboote drehen im Sommer ihre Runden. Schilfzonen begrenzen den ca. 20 m tiefen Badesee am Nordufer. Am Südufer des Sees befindet sich der Campingplatz Bannwaldsee mit modernsten Einrichtungen und schönen Badeplätzen.

Königliche Kristall-Therme

Am Kurpark in Schwangau lädt die Therme zur Erholung für Körper, Geist und Seele ein. Lassen Sie es sich in angenehmer Atmosphäre durch Sole-Heilwasser, Wärme, Mineralien und Edelsteine gut gehen. Für Entspannung sorgen die schöne Saunawelt mit Whirlpool, verschiedene Sauna- und Ruheräume sowie ein osmanischer Hamam.

Freizeitaktivitäten im Sommer & Winter

  • Radfahren (Fahrräder werden während des Kuraufenthaltes kostenfrei zur Verfügung gestellt)
  • Wandern
  • Joggen, Walken & Nordic-Walking
  • Schwimmen, Tauchen, Segeln, Surfen & Angeln
  • Bootsfahrten
  • Reiten, Kutsch- & Schlittenfahrten
  • Sommerrodelbahn
  • Tennis
  • Skilanglauf & Ski alpin
  • Schneeschuhwandern
  • Eislaufen & Eisstockschießen
  • Drachen- & Gleitschirmfliegen
  • Wandererlebniszentrum mit Baumkronenweg

Im Umkreis von 100 km

Füssen - 3 km
Erleben Sie mittelalterliche Romantik in der Nachbarstadt Füssen.

Kempten - 45 km
Zu den ältesten Städten Deutschlands gehört die Allgäumetropole Kempten. Der archäologische Park "Campodunum" zeugt für die Geschichte.

Oberammergau - ca. 50 km
Schon alleine die zahlreichen Malereien an den Hauswänden und die kunstvollen Holzschnitzereien sind einen Besuch in dem durch die Passionsfestspiele weltbekannten Ort wert.

Oberstdorf mit Kleinwalsertal - ca. 60 km
Schönes Ausflugsziel im Sommer, Herbst und Winter.

München - die Weltstadt mit Herz - ca. 100 km
Die Isarmetropole ist eine der beliebtesten Städte Deutschlands. Nicht nur Deutsches Museum, Olympia-Zentrum, das Hofbräuhaus oder der Tierpark sowie das Oktoberfest, sondern auch verschiedene Konzerte oder Theateraufführungen laden den Tagesbesucher ein.

Augsburg - ca. 100 km
Die 2000 Jahre alte Fuggerstadt, Bischofssitz und Kulturmetropole, direkt an der "Romantischen Straße" bietet Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Epochen.

Innsbruck - die Hauptstadt von Tirol (Österreich) - ca. 100 km
Besuchen Sie die Hauptstadt von Tirol mit der zauberhaften Altstadt, dem "Goldenen Dachl" und der Sprungschanze Berg Isel. Innsbruck war 1964 und 1976 Austragungsort der Olympischen Winterspiele.

Der Bodensee mit Insel Mainau - ca. 140 km
Ein besonders schönes Stück in der Kulturlandschaft. Mit einer Fläche von 539 km² der drittgrößte Binnensee in Mitteleuropa, liegt am Nordrand der Alpen, Grenzgebiet von Deutschland, Österreich und Schweiz.

Wieskirche - 30 km
UNESCO-Weltkulturgut - die Rokoko-Kirche wurde von 1746 - 1754 von den Brüdern Dominikus und Johann Baptist Zimmermann erbaut.

Schloss Linderhof - ca. 40 km
Das kleinste Schloss Ludwig II. beeindruckt mit dem Spiegelsaal und liegt in einem malerischen Schlosspark mit der künstlichen Grotte mit Wellenmaschine, auf der sich der König im Muschelkahn rudern ließ.

Kloster Ettal - ca. 50 km
Die idyllisch gelegene Benediktiner-Abtei wurde 1330 von Kaiser Ludwig dem Bayern gegründet. Nach dem Gang durch die wunderschöne Basilika lädt auch noch die Klosterbrauerei zum Besuch ein.

Die Zugspitze - ca. 50 km
Mit 2.964 m der höchste Berg Deutschlands - von Garmisch-Partenkirchen (60 km) mit der bayrischen Zugspitzbahn, oder von Ehrwald (Österreich 50 km) mit der tiroler Zugspitzbahn erreichbar